VonOmar / Allgemein / 0 Kommentare

Ursprünglich war der XPS Viewer dazu gedacht, eine Alternative zum PDF Format zu bieten. Eigentlich eine gute Sache, aber er konnte sich nicht gegen Adobe (Portable Document Format) durchsetzen.
Von Windows 7, über Windows 8 und 8.1 bis zu Windows 10 Build 1709 war der XPS Viewer fester Bestandteil des Betriebssystemes. Seit dem Update 1803 und erst recht Build 1903 ist der XPS plötzlich verschwunden. Man steht jetzt als Nutzer vor dem Problem, zwar die (O)XPS Dateien erstellen zu können, jedoch die vorhandenen nicht öffnen zu können.
Abhilfe kann aber mit einer Nachinstallation geschaffen werden:
Drücken Sie gleichzeitig die Windows Taste und X. Dann auf den oberen Eintrag „Apps und Features“, jetzt auf „optionale Features verwalten“ bzw. Feature hinzufügen. Suchen Sie den „XPS Viewer“ und installieren ihn durch anklicken.

VonOmar / Allgemein / 0 Kommentare

Die letzten 100 Tage von Windows 7

Am 14.1.2020 ist es soweit: Der Support wird eingestellt. Microsoft wird endgültig Windows 7 nicht mehr mit Updates unterstützen.
Das bedeutet, dass zwar Ihr Computer weiterhin funktioniert, aber durch die fehlenden Sicherheitsupdates wird es zunehmend unsicherer, sich im Internet zu bewegen. Man wird leicht zum Opfer von Viren, Trojanern oder Computer Hackern. Microsoft empfiehlt natürlich die Anschaffung eines neuen Computers ( in erster Linie die Microsoft eigenen Produkte, z. B. Surface). Sehr oft ist aber die teure Anschaffung gar nicht nötig, weil die meisten Geräte sich problemlos auf Windows 10 aufrüsten lassen. Gerne helfen wir Ihnen dabei.
Gleichzeitig ist das auch die passende Gelegenheit, um Ihrem PC mit einer schnellen SSD Festplatte auf die Sprünge zu helfen. Der Erfolg ist verblüffend. Plötzlich wird aus einem lahmenden, veralteten Computer oder Laptop ein modernes, flottes Gerät, mit dem es richtig Spaß macht, im Internet zu surfen. Nehmen Sie einfach Kontakt mit uns auf, wir beraten Sie gerne.