VonOmar / Allgemein / 0 Kommentare

Microsoft warnt vor extrem bösartigen Wurm – Sicherheits Update für Windows 7

Wieder hat Microsoft eine Sicherheitslücke entdeckt: Diesmal sind Windows 7 ( und ältere Versionen) Computer gefährdet.
PC’s mit Windows 8.1 oder Windows 10 sind davon nicht betroffen.
Eine Schwachstelle in den Remote-Desktop Diensten kann von Angreifern benutzt werden, um aus der Ferne schadhafte Codes auf Ihren PC zu schleusen.Denkbar sind wurmartige Angriffe, die sich selbstständig verbreiten können. ( Genau wie WannaCry im Jahre 2017).
Microsoft hat inzwischen Notfall-Patches zur Verfügung gestellt.
Klicken Sie auf den Link und wählen Sie die für Sie richtige Version aus:

http://www.catalog.update.microsoft.com/Search.aspx?q=kb4499175

(Wenn der Link sich nicht öffnet, kopieren Sie ihn und fügen ihn direkt in Ihren Browser ein.)

Auch das Bundesamt für Sicherheit empfiehlt, die Patches umgehend zu installieren. Zudem rät das BSI, den Remote Desktop-Dienst zu deaktivieren, falls Sie diesen nicht zwingend benötigen. Dazu rufen Sie die Systemsteuerung aus und wählen „System und Sicherheit“ und anschließend „System“. Hier wählen Sie links „Remoteeinstellungen“, entfernen den Haken bei „Remoteunterstützungsverbindungen mit diesem Computer zulassen“ und deaktivieren die Remotedesktop-Verbindung.
Die Update Versorgung für Windows 7 wird Mitte Januar 2020 eingestellt. Überlegen Sie früh genug, ob Sie Windows 7 noch weiterhin nutzen möchten. Wir helfen Ihnen gerne bei der Umstellung.

Einen Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.